Die Zwölfe - Teil 1

Die Sonne geht auf hinter den elf Bergen, dort wo die elf hohen, dunklen Tannen stehen. Hier liegt eine kleine Lichtung, auf der sich ein kleiner Steinkreis aus elf aufrechtstehenden Steinen befindet, kein Stein höher als elf Nüsse aufeinander. Das ist die Heimat einer kleinen Familie von Wiesenelfen.

 

Im frühen Sonnenlicht tummeln sich Elfen aller Generationen auf der Lichtung und tanzen durch den Morgentau. Denn heute ist ein besonderer Tag, heute werden die jungen Elfen erwartet. Wo die jungen Elfen herkommen? Das wisst ihr doch sicherlich. Die Geschichte mit den Blumen und den Bienen? Nein?

 

Jedes Jahr im Frühling am elften Tag nach dem das Sternbild des Maiglöckchens zum ersten Mal am Himmel erscheint, bringen die Bienen der Lichtung den Blütenstaub jedes elften Maiglöckchens zu den Maiglöckchen, die im Inneren des Steinkreises wachsen. Die Elfen wählen die elf schönsten Maiglöckchen aus und pflegen sie. Sie sorgen dafür, dass sie genug Sonne bekommen, aber nicht zu viel. Dass sie genug Regen erhalten, aber nicht von den Tropfen verletzt werden. Dass keine Wühlmaus ihren Wurzeln Schaden zufügt, aber die Erde um sie herum schön locker bleibt. Und nach elf Wochen ist es dann soweit: im Inneren der Knospen beginnen die jungen Elfen sich langsam zu bewegen. Und heute ist der große Tag, an dem sie schlüpfen sollen.

 

Gespannt warten die Elfen vor den elf Maiglöckchen auf den großen Moment. Die erste Knospe öffnet sich und die zweite, die dritte und innerhalb kürzester Zeit sind alle Knospen aufgesprungen. Die Elfenfamilie jubelt und tanzt. Noch ganz benommen, schauen sich die jungen Elfen auf der Lichtung um. Doch es kommt sofort Hilfe: Jede Elfe aus dem letzten Jahr hat die Aufgabe, sich um eine der jungen Elfen zu kümmern. Vorsichtig helfen sie den Neuen beim Aufstehen und beim Ausbreiten ihrer noch ganz verhedderten Flügel. Ein Elfen-Pärchen nach dem anderen fliegt los, dreht eine erste Runde über die Lichtung, um dann gemeinsam einen Schlafplatz für die jungen Elfen zu suchen. Denn, ihr wisst, ein sicherer Schlafplatz ist das wichtigste für eine Elfe überhaupt.

 

Als alle elf Pärchen verschwunden sind und nur noch die älteren Elfen auf der Lichtung zurückgeblieben sind, hört man ein leises, helles Stimmchen hinter einem der Steine. „Hallo? Ist da wer?“. Erstaunt schauen sich die Elfen an. Wer ruft denn da? Vorsichtig spitzelt eine junge Elfe hinter dem Stein hervor. Ängstlich schaut sie in die Runde.

 

Durch die Reihen der Elfen geht ein Raunen: „Eine Zwölfe!“, „Das hat es seit elfhundert Jahren nicht mehr gegeben!“ kommt von den ganz alten Elfen. „Was machen wir mit ihr?“ fragt schließlich die anderen versammelten Elfen. „Alle letztjährigen Elfen haben bereits ihren Schützling. Wer soll sich nur um sie kümmern?“ Ratlose Blicke sind die Antwort. Eine der älteren Elfen namens Enziane meldet sich schüchtern zu Wort: „Ich bin mit meinen 7 Jahren zwar kein junger Hüpfer mehr, aber ich könnte ihr alles zeigen. Mit ihr einen sicheren Schlafplatz finden, ihr eine Aufgabe zuweisen und ihr zeigen, wie es bei uns so zugeht.“ Die versammelten Elfen atmeten auf, denn insgeheim waren sie froh, dass sie das nicht tun mussten, andererseits hatten sie doch alle Mitleid mit der Zwölfe.

 

Gesagt getan: Enziane half der Zwölfe beim Entwirren der Flügel und drehte mir ihr die erste Runde über die Lichtung. Dann flogen beide in Richtung der Tannen davon. Während die Sonne ihre letzten Strahlen über die Gipfel der elf Berge schickt und die Lichtung mit dem kleinen Steinkreis aus elf aufrechtstehenden Steinen - kein Stein höher als elf Walnüsse übereinander - langsam im Dämmerlicht versinkt, schauen sich die verbliebenen Elfen unsicher an. Was wird sie mit dieser Zwölfe noch alles erwarten?

 

Glückspilze

 

Kinderkrippe Glückspilze

Werderstraße 1

68723 Oftersheim

 

info@glueckspilze-oftersheim.de

06202 9702177

Kein Pilz ist zu klein,

um nicht auch ein Glückspilz zu sein

Flyer Glückspilze

ansehen

 

Konzeption Glückspilze

ansehen

 

Geschichten gegen Langeweile

-

ein Schreibwettbewerb für Oftersheimer Kinder und Jugendliche

 

Infos