2020 - Bei den Glückspilzen ist immer was los!

15.12.2020

 

Lockdown Nummer zwo

 

Ab morgen ist es tatsächlich soweit: die Kinderkrippe Glückspilze muss wie alle Betreuungseinrichtungen und Schulen in Deutschland bis voraussichtlich 10. Januar schließen. Lediglich eine Notbetreuung für einzelne Familien darf angeboten werden.

 

Was für manche auf den ersten Blick nach einem gemütlichen Jahresausklang aussieht, erweist sich als ganz schön anstrengend. Denn eigentlich wäre noch eine Woche Zeit, die Kinder auf Weihnachten vorzubereiten,  auf zwei Wochen ohne Krippe, zwei Wochen ohne ihre gewohnten Tagesrituale, ohne die bekannten Gesichter, dafür aber mit viel Verwandtschaft, die man schon lange nicht mehr gesehen hat. Das bleibt nun den Eltern überlassen. Zumindest der Verwandschaftsbesuch wird sich bei den meisten dieses Jahr in Grenzen halten.

 

Unsere Glückspilze haben ein feines Gespür dafür, dass gerade etwas Seltsames um sie herum passiert, das sie nicht verstehen. Dementsprechend waren die letzten Tage ziemlich turbulent und aufregend.

 

Immerhin haben es die großen Glückspilze in einer Nacht- und Nebelaktion noch rechtzeitig geschafft, alle Weihnachtsgeschenke für die Kinder einzupacken, die selbstgebastelten Geschenke für die Eltern einzutüten und sogar das DIY-"Basteln-für-Oma"-Päckchen fertigzustellen. Unsere beliebte vorweihnachtliche Veranstaltung "Basteln für Oma" musste dieses Jahr eben auch wie so vieles andere ausfallen. Stattdessen hat jetzt jedes Kind ein Bastelset für zu Hause bekommen, um mit den Eltern oder den großen Geschwistern ihren Omas doch etwas Nettes zu weihnachtswichteln.

 

01.12.2020

 

Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus...

 

Pünktlich zum Dezemberanfang hat es geschneit. Da hat sich doch das Wetter tatsächlich mal an den Kalender gehalten oder vielleicht war der Schnee ja auch im ersten Türchen vom Adventskalender versteckt.

 

Auf alle Fälle hat es heute Nacht geschneit und die Welt sieht wirklich genauso aus, wie es Rolf Zuckowski gesungen hat: "Die Welt, die Welt sieht wie gepudert aus.". Für manche von uns Glückspilzen war das der erste Schnee, denn wir erleben dürfen. Alles ist so weiß und kalt, aber irgendwie auch lustig. Daher sind wir heute ausnahmsweise alle in den Gemeindepark gegangen, um den Schnee zu genießen. Nach einer kurzen Zeit hatten alle ihren Spaß und selbst die Skeptischeren haben Schneetürme aufgehäuft, Bälle geformt oder sind durch den Schnee gerollt.

 

Schneemann bauen und durch die Schneeberge stapfen, ist an so einem tollen Tag eben ein Muss. natürlich wurde auch der ein oder andere Schneeball geworfen - "...aber bitte nicht mitten ins Gesicht!"

 

Im Gemeindepark mussten wir uns den Schnee zwar mit den Schülern der Friedrich-Ebert-Schule teilen, die schon zahlreiche Schneemänner und -frauen auf der großen Wiese gezaubert haben. Aber zum Glück war ja genug Schnee für alle da.

 

Dann schauen wir mal, wie lange die "weiße Pracht" liegen bleibt. Und vielleicht haben wir ja Glück und es gibt nochmal soviel Schnee. Wir wünschen es uns auf jeden Fall ganz arg.

 

 

20.11.2020

 

Die Eule Suse

 

Überall begegnet uns im Moment die Eule Suse. Beim Basteln, im Morgenkreis, im Fingerspiel:

 

 

Die Eule Suse auf dem Baum

friert und schnattert, rührt sich kaum.

(einen Unterarm als Baum waagrecht halten,

mit zwei Fingern der anderen Hand darauf stehen)

 

Huh, der Wind bläst eisig kalt,

die Eule bibbert, zittert bald.

(über die Hand pusten)

 

Ein warmes Plätzchen hoch im Baum?

Die Eule schafft den Weg ja kaum.

(Mit der "Eulen"hand am Arm hinaufgehen

oder flattern)

 

Ach, hier oben ist es schön,

möchte nie mehr wieder geh'n.

(Auf der Schulter halt machen)

 

Der Baum, der lacht und schüttelt sich,

denn er ist furchtbar kitzelig.

(Mit einem Finger am Ohr kitzeln)

 

11.11.2020

 

Ich geh mit meiner Laterne...

 

Dieses Jahr gehen wir leider nicht mit unseren Laternen. Es findet kein großer Sankt Martinsumzug an der Kurpfalzhalle statt und auch unser geplantes Laternenleuchten auf dem Siedlergelände muss aufgrund der Corona-Vorgaben ausfallen. Was machen wir jetzt nur mit unseren wunderschönen Laternen?

 

Wie stellen sie einfach ins Fenster und lassen sie dort leuchten. Dann haben trotzdem alle etwas davon und wir spenden allen da draußen ein bisschen Licht im dunklen November.

 

Da oben leuchten die Sterne, hier unten leuchten wir trotzdem.

 

Infos und Bilder zur bundesweiten Aktion "Laternenfenster"

 

03.11.2020

 

Es ist Herbst

 

Bei den Glückspilzen sammeln sich mittlerweile die herbstlichen Fundstücke. Die Kinder finden draußen die wunderschönsten Dinge. Eicheln, Bucheckern, Kastanien, Nüsse und die verschiedensten Blätter; rote, gelbe, grüne, braune.

 

Mal sehen, was man daraus alles basteln kann... 

 

29.10.2020

 

Kürbisgeister bei den Glückspilzen

 

"Zehn kleine Kürbisgeister poltern laut herum,..." Der Herbst ist die Zeit der Kürbisse und die Zeit von Halloween. Auch die Glückspilze haben sich den Kürbis vorgenommen: schon seit Tagen gruseln kleine Kürbisgeister durch das Haus und es thronen große Kürbisköpfe im Raum, die von den Kindern ausgehöhlt und geschnitzt wurden.

 

Das Aushöhlen des Kürbis war eine ziemliche Arbeit und es kommt dabei ganz schön viel Fruchtfleisch heraus. Und was haben wir wohl damit gemacht? Natürlich leckere Kürbiskekse gebacken!

 

14.10.2020

 

Goldener Oktober

 

Die Blätter werden bunt und fallen zu Boden. Der Wind bläst um das Haus. Das ideale Wetter um bei den Glückspilzen die Drachen steigen zu lassen. Vielleicht helfen wir auch dem Wind ein bisschen und pusten die Blätter durcheinander.

 

Im Morgenkreis besucht uns jeden Tag Suse, die kleine Eule, und zeigt, was der Herbst uns alles bringt: bunte Blätter, Nüsse, Kastanien, Trauben, Äpfel, Kürbisse und noch viel mehr. Das bringt der Herbst uns her.

  

25.09.2020

 

Herbstzeit ist Kürbiszeit!

 

Heute haben wir Glückspilze Kürbisse entdeckt. Bei unserem Ausflug durch Oftersheim haben uns die Kürbisse in der Heidelberger Straße sofort angelockt und alle wollten die komischen, bunten "Bälle" genauer ansehen.

 

Im Hof machten alle große Augen, als sie die unterschiedlichen Kürbisse aus der Nähe sahen. Manche waren so groß wie ein Fußball oder noch größer, andere ganz klein wie Äpfel. Es gab grüne, graue, gelbe und natürlich orangene. Manche waren ganz glatt, andere eher rau und wieder andere hatten kleine Narben und "Hubbel". Es gab sogar welche, die wie ein Baby angemalt oder als Kürbiskönigin verkleidet waren. Einer trug sogar einen Mundschutz.

 

Wir waren auf jeden Fall total begeistert. Und als jeder noch einen kleinen Minikürbis mit nach Hause nehmen durfte, war die Freude natürlich riesig. Vielen Dank an Herrn Seitz, dass wir all die schönen Kürbisse anschauen durften und natürlich für unser kleines "Mitgebsel".

 

07.08.2020

 

"Wir fahren übers blaue Meer..."

 

"...mit Segeln weiß und schön."

 

Heute waren die Glückspilze auf großer Fahrt. Doch nicht etwa auf der Leimbach, auf dem Bodensee oder in der Nordsee. Nein, die selbstgebauten Boote durften im Rathausbrunnen in See stechen.

 

Aus Frischkäsedosen, Korken, Holzspießen und viel bunter Farbe sind in den letzten Tagen wunderschöne Segelboote entstanden, die heute zu ihrer Jungfernfahrt aufbrechen durften. Bei den Temperaturen war das eine willkommene Abkühlung für unsere Seemänner und -frauen.

 

13.07.2020

 

Glückspilz-Ente beim 14. Karlsruher Entenrennen 

 

Eine von der Kinderkrippe Glückspilze gestaltete XXL-Quietscheente im wunderschönen Indianer-Look startet beim 14. Karlsruher Entenrennen am 26.07.2020 für die Karlsruher Südstadt.

 

Das Karlsruher Entenrennen findet alljährlich im Rahmen von DAS FEST in Karlsruhe statt. Trotz der Corona bedingten Absage des beliebten Familienfestes soll es auch in diesem Jahr ein Entenrennen geben. Aufgrund der strengen Rahmenbedingungen findet das Rennen ausschließlich digital per Stream statt. Lose für eine der 10 teilnehmenden Enten - auch für unsere Indianer-Ente - können kostenlos erworben werden. Unter allen registrierten Teilnehmern werden am Ende tolle Preise verlost.

 

Wir drücken unserer Glückspilz-Ente auf alle Fälle ganz fest die Daumen. Howgh!

 

Infos zum Karlsruher Entenrennen

 

Teilnahme

 

                 01.07.2020

 

Heute ist es endlich wieder soweit. Die Glückspilze dürfen zu einem Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen wieder öffnen. Die kleinen und großen Glückspilze freuen sich sehr, dass sich wieder alle sehen können.

 

Natürlich ist noch alles ein bisschen anders als vorher, aber in  ein paar Tagen ist es für uns wahrscheinlich ganz normal morgens Fieber zu messen, die Einrichtung nur mit Mundschutz zu betreten und die andere Gruppe momentan nicht besuchen zu dürfen.

 

Hauptsache es ist wieder Trubel im Haus!

 

26.05.2020

 

1000 Bäume für Oftersheim

 

Wie man sieht wachsen und gedeihen unsere Robinien-Setzlinge immer weiter. Die größte Pflanze ist mittlerweile schon einen halben Meter hoch und hat sagenhafte 20 Zweige mit jeweils ca. 11 Blättern. Selbst die kleineren haben ihre 20 Zentimeter bereits erreicht. Es ist beeindruckend, zu sehen, wie sich die kleinen Pflänzchen entwickeln. Noch müssen die Pflanzen zwar mit Stöckchen oder Strohhalmen gestützt werden, aber bald sind sie  bestimmt stark genug, dass sie das Gewicht ihrer Zweige und Blätter selbst tragen können.

 

Wenn sie weiter so wachsen, dürfen sie bald in größere Töpfe umziehen. Wir freuen uns schon darauf. Denn das Gärteln ist für die kleinen und großen Glückspilze immer ein großer Spaß.

 

                 11.05.2020

 

Ab heute ist die Kinderkrippe Glückspilze endlich wieder geöffnet. Nach zwei Monaten ist endlich wieder Trubel im Haus.

 

Noch besuchen zwar erst drei Kinder wieder die Einrichtung im Rahmen der Notbetreuung, aber wir hoffen, dass nach und nach auch alle anderen wieder kommen dürfen.

 

 

01.05.2020

 

Alles neu macht der Mai – auch bei den Glückspilzen. Zurzeit ist die Kinderkrippe Glückspilze wie alle Kinder-betreuungseinrichtungen ohne Notbetreuung in Oftersheim, in Baden-Württemberg und in ganz Deutschland seit Mitte März geschlossen. Ein Haus, das normalerweise voller Kinder und voller Lachen ist, steht momentan nur stumm da. Die kleinen Glückspilze sind bei ihren Eltern und dürfen die Krippe nicht besuchen. Aber was machen eigentlich die großen Glückspilze ohne ihre Kleinen?

 

Der Außenbereich ist ja bereits seit Ende Februar fertiggestellt. Es gibt keine Baustelle mehr, kein Loch vor dem Gebäude und Stellplätze sind auch bereit. Dann kam leider die Schließung. Die Zeit ohne Kinder haben wir aber genutzt, um unsere Innenräume zu verschönern. Neben den üblichen Renovierungs- und Reinigungsarbeiten, wie Parkett ölen und Wände nachstreichen, Spielzeug reinigen sowie Bastelmaterialien und Bücher aufräumen, haben wir uns auch noch weitere Projekte vorgenommen.

 

Rund um die Waschbecken der beiden Gruppenräume sowie des Bastelraums sind wunderschöne Wandbilder entstanden. Hier eine Teichlandschaft mit Frosch, Eidechse und einer Maus, die die Sonne genießt. Da eine Wiese mit einem kleinen Maulwurf oder große Farbkleckse. Auch die Fensterbemalung wurde erneuert und im ganzen Gebäude wurden Bilder oder Vorrichtungen zum Schallschutz aufgehängt. Doch das größte Projekt war die Herrichtung des Eingangsbereichs. Hier wurde aus mehreren alten Schrankelementen, die wir geschenkt bekommen haben, ein Regal mit Sitzgelegenheit gebaut. Dazu wurden die einzelnen Schrankelemente aufpoliert und die Schubkästen in passenden Farben neu lackiert. Es wurde eine passende Sitzbank selbst zurechtgesägt und mit Schaumstoff und Glückspilze-Stoff aufgepolstert.

 

Das neue Highlight des Eingangsbereichs ist aber mit Sicherheit die große, selbst gebaute Fühlwand aus verschiedenen Alltagsgegenständen. Klammern, Wolle, Knöpfe, Korken, Muscheln und vieles mehr lädt von nun an alle Glückspilze ein, die Bilder und die einzelnen Bestandteile mit allen Sinnen zu erfühlen. Fühlwände fördern die haptische und taktile Wahrnehmung. Durch das Greifen von Gegenständen entwickeln Kinder komplexe Denkmuster, die ihnen später dabei helfen, abstrakte Inhalte zu verstehen.

 

Jetzt fehlen nur noch die Kinder, um die neuen Wandbilder, die Sitzbank und vor allem die Fühlwand zu entdecken. Wir sind uns sicher, dass dann das Kinderlachen noch ein bisschen fröhlicher wird.

 

Wir freuen uns schon darauf!

 

29.04.2020

 

Normalerweise ziehen Ende April alle Oftersheimer Kinder mit vielen Vereinen und viel Musik durch den Ort und verbrennen auf dem Schulhof der Friedrich-Ebert-Schule in Form eines großen Schneemannes feierlich den Winter. Das ist ein schöner Brauch, bei dem auch die Glückspilze dieses Jahr das erste Mal dabei sein wollten. Leider muss er wie so vieles im Moment leider ausfallen.

 

Aber nicht mit uns Glückspilzen! Wir haben den Winter trotzdem verbrannt. Zwar im Kleinen, aber unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregelungen. Denn wir wollen weiterhin viele schöne Frühlingstage.

 

                                         16.04.2020

 

Am Mittwoch, den 15.04.2020, haben Bund und Länder die neuen Corona-Maßnahmen beschlossen. Unser Bürgermeister Jens Geiß hat sie wie folgt zusammengefasst:

 

  • Beibehaltung der bestehenden Regeln zu Begegnungen im öffentlichen Bereich (max. 2 Personen bzw. Aufenthalte im Familienverbund) bis mind. 4. Mai 2020
  • Öffnung von Ladengeschäften bis 800 qm Größe ab dem 20. April 2020 (in Oftersheim z.B. Blumenhandel, Haushaltswaren, Textileinzelhandel) unter Einhaltung von Hygienevorschriften
  • Beibehaltung der Schließung von Kitas bis mind. 4. Mai 2020
  • schrittweiser Start von oberen Klassen in weiterführenden Schulen ab 4. Mai 2020, Grundschulen sehr wahrscheinlich später
  • dringende Empfehlung, Schutzmasken zu tragen (allerdings keine Pflicht)
  • Absage von Großveranstaltungen bis mind. 31. August 2020 (davon wären in Oftersheim die "Musik im Park"-Veranstaltungen und unser diesjähriges Ortsmittefest betroffen)
  • am 30. April 2020 wird wieder beraten, wie es weiter geht

 

Wenn Eltern durch die schrittweise Öffnung der Geschäfte, Schulen und Arbeitsstätten nun doch eine Notbetreuung benötigen, wenden sie sich bitte an uns oder an das Sachgebiet Kinderbetreuung der Gemeinde Oftersheim unter 06202 597-129 bzw. Kinderbetreuung@oftersheim.de

 

Aktuelle Informationen unter www.oftersheim.de

 

                                         14.03.2020

 

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, schließen in Baden-Württemberg ab kommendem Dienstag, 17.03.2020, alle Schulen und Kindergärten bis zum Ende der Osterferien am 19.04.2020. Das teilte Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Freitag, 13.03.20, in Stuttgart im Anschluss an eine Sondersitzung des Kabinetts mit.

 

Auch bei uns in Oftersheim werden daher Krippen, Kindergärten und Schulen geschlossen. Der Montag, 16.03.2020, ist als Übergangstag gedacht, bei dem die Kinder in die Einrichtungen kommen sollen.

 

Kinder von Eltern, die in einem Bereich der so genannten kritischen Infrastruktur arbeiten, können eine Notfallbetreuung in Anspruch nehmen. Dafür sind die verteilten Antragsformulare zu verwenden.

 

Das Kultusministerium hat konkrete Berufsgruppen benannt, die in der kritischen Infrastruktur arbeiten. Zur kritischen Infrastruktur zählen die Gesundheitsversorgung (medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendiger Medizinprodukte), die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), die Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur (Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung) sowie die Lebensmittelbranche. Grundvoraussetzung ist dabei, dass beide Erziehungsberechtigte der Kinder, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in diesen Bereichen tätig sind.  Diese Kriterien werden genau geprüft, da hier kein Spielraum weder für die Gemeinde noch für die jeweiligen Träger besteht.

 

Die Notfallbetreuung erstreckt sich ausschließlich auf den Zeitraum des bisherigen Betreuungsbedarfs. Eine Klärung bzgl. der Betreuungsgebühren erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. Die Notfallbetreuung gilt zunächst bis einschließlich 3. April 2020. Aktuelle Informationen gibt es auf der Seite der Gemeinde Oftersheim.

 

Aktuelle Informationen sowie Antragsformulare unter www.oftersheim.de

 

 

26.02.2019

 

"Am Aschermittwoch ist alles vorbei..."

 

Die närrischen Tage sind rum. Auch bei den Glückspilzen war Fasching angesagt. Da für die Kleinen verkleidete Menschen manchmal furchteinflößend sein können, haben wir auf eine große Faschingsparty, wie man sie vielleicht aus Kindergärten kennt, verzichtet. Das heißt aber nicht, dass bei uns nicht trotzdem einiges los war.

 

Die ganze Faschingszeit über stand eine Kiste mit lustigen Verkleidungen bereit und unsere Glückspilze hatten mächtig Spaß dabei, die Hüte, Masken, Capes anzuprobieren.

 

Am Faschingsdienstag waren wir beim Närrischen Treiben der Gemeinde und des Carnevals-Club Grün-Weis, das dieses Jahr aufgrund des Regens in der Mannheimer Straße 59 stattfand. Die Kinder tanzten zur Musik der "Altlossema-Rhoigeischda" und auch die Buzzel-Hexen wurden erst skeptisch, dann aber begeistert begutachtet.

 

Vielen Dank und ein kräftiges "O-Hoi" von den Glückspilzen für die leckeren Quarkbällchen, die uns spendiert wurden. Die sorgten natürlich für eine noch bessere Stimmung.

 

13.02.2020

 

 O-Hoi! O-Hoi! O-Hoi!

 

Fasching steht vor der Tür und auch bei den Glückspilzen werden allmählich die Winterbasteleien gegen bunte Faschings-Kunstwerke ausgetauscht.

 

Was man mit Handabdrücken alles machen kann?!

 

                                     05.02.2020

 

1000 Bäume für Oftersheim

 

Da tut sich was in unserem Töpfchen! Die ersten Samen sind gekeimt und spitzeln aus der Erde. Die größten sind schon so groß wie unser Duplo-Männchen und alle sind größer als unsere Quietscheentchen.

 

Nur ein Töpfchen macht uns ein bisschen Sorge. Da tut sich bisher noch nichts. Aber mal sehen, was nicht ist, kann ja noch werden. Alle Glückspilze drücken auf jeden Fall ganz fest die Daumen.

 

 

                                                                 21.01.2020

 

Vielen Dank an den dm-Markt Hockenheimer Landstraße in Schwetzingen! 

 

Im Rahmen der "Initiative Zukunftsmusiker - Singende Kindergärten" des dm haben wir einen wunderbaren Kooperationspartner gefunden, der uns mit gesunden und leckeren Lebensmitteln für das Frühstück und den Snack versorgt hat.

 

Vielen Dank an Frau Elm und ihre Kolleginnen vom dm-markt Schwetzingen.

 

Doch die Zukunftsmusiker bedeuten noch viel mehr. Zwei unserer großen Glückspilze nehmen an verschiedenen Workshops teil, in denen sie neue Ideen und Impulse für das Singen und Musizieren mit unseren kleinen Glückspilzen kennenlernen. Der erste Workshop findet am 06.02.2020 statt. Wir sind gespannt, was sie an neuen Ideen und Informationen mitbringen.

 

Infos zur Initiative Zukunftsmusiker

 

Zu unserem Kooperationspartner

 

15.01.2020

1000 Bäume für Oftersheim

 

Dieses Jahr hat sich die Gemeinde Oftersheim bei ihrem Neujahrsempfang am 10.01.2020 etwas ganz besonderes einfallen lassen. Jeder Gast der Veranstaltung durfte ein Pflanzset für ein kleines Bäumchen mitnehmen. Das Set enthält ein Tontopf mit Pflanzerde und kleinen Samen der Robinie, dem baum des Jahres 2020. Die kleinen Samen sollen ausgesät, gehegt und gepflegt werden bis sie zu einem kleinen Baum herangewachsen sind. Dann kann man sich beim Bauamt der Gemeinde melden und der kleine Setzling wird von den Mitarbeitern des Bauamts auf Gemeindeflächen ausgepflanzt.

 

Oftersheim beteiligt sich damit an der landesweiten Aktion "1000 Bäume für 1000 Kommunen" des Gemeindetags. Eine tolle Sache, wie wir finden.

 

Durch die Spende einiger Oftersheimer haben die Glückspilze das Glück, sechs kleine Robiniensetzlinge großzuziehen. Die Kinder hatten einen Riesenspaß die Erde mit Wasser zu beträufeln und die Samen zu säen. Jetzt wollen sie natürlich jeden Tag nachschauen, ob schon was aus der Erde spitzelt.

 

Wir werden in regelmäßigen Abständen berichten, wie es unseren kleinen Schützlingen bei den Glückspilzen ergeht und freuen uns schon, wenn bald das Bauamt unsere kleinen Bäumchen in die Freiheit entlässt.

 

 

1000 Bäume für Oftersheim

 

Infos zur Aktion des Gemeindetags

 

07.01.2020

 

Herzlich Willkommen Jacqueline! Ein neues Gesicht ist seit heute bei den Glückspilzen zu sehen. Jacqueline  Daut unterstützt uns ab Januar in der grünen Gruppe und wir freuen uns auf eine spannende und lustige Zeit mit ihr.

 

                         01.01.2020

Das Team der Glückspilze wünscht allen ein gutes neues Jahr!

 

Zwölf spannende Monate stehen uns bevor mit neuen spannenden Erlebnissen, neuen Gesichtern und jeder Menge Spaß.

  

Laden Sie hier unseren Flyer herunter, um Informationen über die Kinderkrippe Glückspilze zu erhalten.

Kinderkrippe Glückspilze

Werderstraße 1

68723 Oftersheim

 

info@glueckspilze-oftersheim.de

06202 9702177

06202 9560787

Kein Pilz ist zu klein,

um nicht auch ein Glückspilz zu sein

Flyer Glückspilze

ansehen

 

Konzeption Glückspilze

ansehen

 

Elternbereich

anmelden